Jahresrückblick XVII

 

 

Jahresrückblick XVII

Holz- und Linolschnitte, Lithographien, Materialdrucke, Monotypien und Radierungen

von Henriette von Bodecker, Tina Flau, Carsten Gille, Eberhard Hartwig, Helga Höhne, Caroline Pinger, Gerhard Rommel, Matthias Schroller und Marion Stille

09. Dezember 2017 – 30. Januar 2018

Eröffnung/Opening: Sonnabend, 09. Dezember 2017, 17-20 Uhr

Musik: Juri Tarasenok, Bayan

 

Damit werden in der 103. Ausstellung des Druckgraphik-Atelier zum siebzehnten Mal weitere druckgraphische Arbeiten von diesmal neun Künstler_innen nebeneinandergestellt, welche im vergangenen Jahr hier ihre Arbeiten präsentierten. Sie vertreten mit ihren Intentionen sowie ihrer Arbeitsweise verschiedene Positionen.

Gegenständlich-figurative Formulierungen stehen in spannungsreichem Kontrast zu stark abstrahierenden Auffassungen. Die Spannbreite erstreckt sich thematisch unter anderem von landschaftlichen Motiven, Figuren bis zu minimalistischen zeichenhaften Elementarformen im spielerischen Zueinander.

Es entsteht eine klangvolle Korrespondenz zwischen den einzelnen Werken sowie auch der Werkstatt-Atmosphäre mit den Druckmaschinen und Werkzeugen. Zu sehen sind schwarz-weiße sowie mehrfarbige Arbeiten in sensiblen Abstufungen, die Formate reichen von zirka 10 x 15 cm bis ca. 80 x 60 cm und können eventuell auf Wunsch bei Erwerb auch gleich mit oder ohne Rahmen mitgenommen werden.

 

 

Yearly Review XVII

Wood- and linocuts, lithographs, material prints, monotypes and etchings

by Henriette von Bodecker, Tina Flau, Carsten Gille, Eberhard Hartwig, Helga Höhne, Caroline Pinger, Gerhard Rommel, Matthias Schroller and Marion Stille

09 December 2017 – 30 January 2018

Opening: Saturday, 09 December 2017, 17-20 Uhr

Music: Juri Tarasenok, Bayan

In the 103th exhibition of the Druckgraphik-Atelier (printing-graphic studio), nine artists will present their other prints for the seventeenth time. They see the different intentions as well as in their working different positions. Objective-figurative formulations stand in tense contrast with highly abstracting conceptions. The range extends thematically from landscape motifs, figures to minimalist symbolic elemental forms in a playful relationship to each other. The result is a sonorous correspondence between the individual works as well as the workshop atmosphere with the printing presses and tools. You can see black and white as well as multicolored works in sensitive gradations, the formats range from about 10 x 15 cm to about 80 x 60 cm and can possibly be taken on request with acquisition also with or without frame.

 

Juri Tarasenok, Bayan, Foto: B. Hauschild   Gäste im Gespräch mit Henriette von Bodecker, Foto: B. Hauschild   E. Hartwig begrüsst, Foto: B. Hauschild   Caroline Pinger, Der Rollschuh, 1999, und Fliegende, 2001, Holzschnitte  

Henriette von Bodecker, Dark Summer II und I, 2017, Linolschnitte, jeweils 15 x 10,5 cm   Marion Stille, berg, 2016, Farbholzschnitt, Unikat, 32 x 28 cm   Helga Höhne, kleine Eule, 2011, Holzschnitt, 15,8 x 15,8 cm, im Fenster  Carsten Gille, Gehölz, 2016, Monotypie, 65 x 50 cm   Tina Flau, Bergleben, 2017, Kaltnadelradierung, 25 x 16 cm  

Eberhard Hartwig, NOVSKRIPT, 11/2017, Kreide-Lithographie, 24,5 x 31 cm auf 39 x 56 cm sommerset-Papier, sign. 1/6   Matthias Schroller, Horn, 2017, Holzschnitt, 21,5 x 27 cm   Gerhard Rommel, Tanz der Bauern, 1975, Lithographie, 29,6 x 42,6 cm, sign. II-2