links: Bernd Friedrich, Totem 8-18, 1970, Zweifarblithographie, 33 x 22 cm; rechts: Linde Bischof, o.T., 2002, Lithographie 3-farbig, 40 x 34 cm

Frei nach Senefelder

 

 

Frei nach Senefelder

Lithographien aus fünf Jahrzehnten

von Linde Bischof und Bernd Friedrich

17. Februar bis 20. März 2018

Eröffnung: Sonnabend, 17.02.2018, 17-20 Uhr

Musik: Synke Dombrowski, Altquerflöte, und Kyrill Blaschkov, Piano, spielen Musik von Gabriel Fauré.

 

Malerisch-expressive Farblithographien von Linde Bischof stehen eindrucksvollen Schwarz-Weiß-und Mehrfarblithographien von Bernd Friedrich in der 104. Ausstellung des Druckgraphik-Ateliers gegenüber.

 

Die Berliner Malerin und Graphikerin Linde Bischof, geb. 1945 in Wasungen/Thüringen, studierte von 1964-68 Gebrauchsgrafik an der FSWG in Berlin und anschließend von 1968-1973 Malerei und Graphik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Prof. G. Brendel und Prof. A. Mohr. Seit 1973 ist sie freiberuflich tätig und auf zahlreichen nationalen sowie internationalen Ausstellungen vertreten. Preise und Auszeichnungen erhielt sie u.a. bei „100 ausgewählte Graphiken“ und 1995 den Lucas-Cranach-Hauptpreis der Stadt Kronach für ihre Lithographie „Nacht-Gesicht“. Ihre Themen sind die Natur, Figur/Porträt und Landschaften. Ihre Arbeiten sind überwiegend geprägt von stark farbigen Kontrasten, einem Leuchten in mediterranem Ausdruck und einer Großzügigkeit der Verknappung auf das Wesentliche. Wir begegnen Köpfen, Figuren und Torsi in Landschaften.

 

Bernd Friedrich, 1946 in einem sehr kleinen durch Landwirtschaft geprägten unzerstörtem Dorf in der Altmark geboren und dort zwischen fruchtbaren Wiesen, Feldern und kleinem Fluss lebensprägende Jahre verbracht, studierte bis 1970 Kunsterziehung in Dresden und Berlin. Seit 1981 freiberuflicher Maler/Graphiker mit eigener Lithographiewerkstatt, 1991 Aufbau einer Buchdruckwerkstatt und Gründung der Minipresse BFS EDITION BERLIN, BBK Mitglied. Mit seinen Arbeiten war er kontinuierlich in Ausstellungen in Deutschland, Europa, den USA und dem Nahen Osten vertreten, u.a. an „Schönste deutsche Bücher“ der Stiftung Buchkunst Frankfurt/M. Im Druckgraphik-Atelier zeigt Bernd Friedrich jetzt eine Auswahl aus seinem reichen lithographischen Schaffen aus fünfzig Jahren, in denen er experimentierfreudig verschiedene Werkphasen schuf, von figürlichen Arbeiten, expressiven Werken bis hin zu abstrakten Bildfindungen.

 

.
True after Senefelder

Lithographs from five decades

from Linde Bischof and Bernd Friedrich

February 17 to March 20, 2018

Opening: Saturday, February 17th, 2018, 5-8pm

Music: Synke Dombrowski, alto flute, and Kyrill Blaschkov, piano, playing music by Gabriel Fauré.

 

Painterly-expressive color lithographs by Linde Bischof stand opposite with impressive black and white and multi-color lithographs by Bernd Friedrich in the 104th exhibition of the printmaking studio.

The Berlin painter and graphic artist Linde Bischof, born 1945 in Wasungen / Thuringia, studied commercial graphics at the FSWG in Berlin from 1964-68 and then from 1968-1973 painting and graphics at the Kunsthochschule Berlin-Weißensee with Prof. G. Brendel and Prof. A. Mohr. Since 1973 she has been working as a freelancer and has show her works in numerous national and international exhibitions. She received prizes and awards, among others in „100 Selected Graphics“ and in 1995 the Lucas Cranach Grand Prize of the City of Kronach for her lithograph „Night Face“. Her themes are nature, figure / portrait and landscapes. Her works are predominantly characterized by strongly colored contrasts, a glow in Mediterranean expression and a generosity of scarcity to the essentials. We encounter heads, figures and torsos in landscapes.

Bernd Friedrich, born in 1946 in a very small undisturbed village characterized by agriculture in the Altmark and spent lifelong years there between fertile meadows, fields and small river, studied art education in Dresden and Berlin until 1970. Since 1981 freelance painter / graphic artist with own lithography workshop, 1991 construction of a book printing workshop and founding of the mini press BFS EDITION BERLIN, BBK member. His work has been continuously represented in exhibitions in Germany, Europe, the USA and the Middle East, et al to „Most Beautiful German Books“ of the Foundation Buchkunst Frankfurt / M. In the printmaking studio Bernd Friedrich now shows a selection from his rich lithographic work of fifty years, in which he experimentally created different phases of work, from figurative works, expressive works to abstract pictorial inventions.

 

 

Linde Bischof, Orientalin, Farb-Lithographie, Papierformat 53,5 x 39 cm   Bernd Friedrich, Johannes der Täufer, 1969, 23 x 27 cm