Johannes Gensfleisch

 

Sonnabend, 07.10.2017, 10:00 – 12.00 Uhr

8 – 12 Jahre

Führung und Workshop ausschließlich für Kinder im Rahmen des KinderKulturMonat´s

 

Wer war dieser Herr? Wir kennen ihn heute unter dem Namen Gutenberg. Er leitete mit seiner Erfindung der einzelnen, beweglichen und gegossenen Lettern sowie der ersten Druckmaschine in Europa die massenhafte Vervielfältigung von Textinformationen auf Papier ein. Das war ein wichtiger Schritt in der Entwicklung bis hin zum heutigen Computer und Internet.

Bei einer Führung durch das Atelier und die aktuelle Ausstellung „Holz- und Linolschnitte von Caroline Pinger und Henriette von Bodecker“ lernt ihr die Druckverfahren vom Hoch- bis zum Digitaldruck, ihre Geschichte und die Druckmaschinen kennen. Anschließend setzt ihr euren Namen im Blei-Handsatz á la Gutenberg und druckt ihn auf einer historischen Andruckpresse.


Anmeldung
hier oder: 030-44 04 34 21
– max. Teilnehmerzahl:          ca. 8 Kinder

zugänglich für Kinder im Rollstuhl

Erklärung der Druckverfahren, 07.10.17, Foto: Katharina Gebhard_5   Das Prinzip des Hochdrucks, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_11   Holzschnitt- und Buchdruck-Beispiele, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_16   Künstlerischer Tiefdruck: Radierung, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_14   Den Flach-Offsetdruck mit dem Fadenzähler erkunden, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_20   Der Ausschlußkasten des Buchdrucks, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_25   Die Belegung des Brot-Setzkastens, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_27   Satzarbeit im Druckgraphik-Atelier, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_29   Handsatz am Steckschriftkasten, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_30   Schrift-Zeile auf dem Setzschiff, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_34   Belegung des Satzes mit Druckpapier in Nutzenstreifen, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_38   Gedruckter Satz auf der Abziehpresse mit Nutzenstreifen, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_40   Stolz mit dem eigenen Druckergebnis, 07.10.17, Foto: K. Gebhard_39