Landschaften. Häuser, Wege, Himmel

Radierungen von Ralf Hentrich

20. Oktober bis 27. November 2012

Ralf Hentrich, geboren 1965 in Zehdenick, lebt und arbeitet freischaffend in Altglobsow, wo die Mark Brandenburg landschaftlich in die Mecklenburgische Seenlandschaft übergeht. Dort ist alles vorhanden, was für ihn ein Bild benötigt: weitgestreckte Wälder mit einzelnen Baumriesen, versteckte Seen, Niederungen, Pappelalleen, Feldwege mit Telegrafenleitungen, Strohmieten, Findlinge, Zäune, Hochstände und Wolken.

Er „hat sich für das kleine – fast minimale – Format entschieden. In ihm entwickelt er seine aufregenden Choreographien der Dinge: Landschaften, Häuser, Wege, Himmel, selten die Figur. Aus den Verhältnissen von dickeren Linien zu dünneren, gestrichelten zu offenen Flächen, Volumen zu Transparenz, aus Linien und Schraffuren, mitunter nur angedeutet, aber notwendig in der Komposition, folgt das Erzählerische der Bilder: keine ausmalenden Epen, eher Aphorismen, kleine intelligente Blitzlichter, die in ihrer Tiefe aber ebenso inhaltsreich sein können wie diese.

Es gibt heitere und sonnige Landschaften, die ironisch mit der Ereignislosigkeit und Schlichtheit der märkischen Landschaft spielen, aber auch düstere und geheimnisvolle Regen- und Nachtszenen, in denen der Erlkönig lauert, in denen die Natur ihre mystischen Kräfte anzudeuten scheint. So schafft er in seinen Brandenburgischen Radierungen poetische Landschaften, die zugleich vertraut und fremd sind. Landschaften, die – weil sie individuell sind, weil sie genau und weil sie wissend-ironisch sind, weil der Blick in den Gegenstand ein- und durch ihn hindurch dringt –, vielleicht manchmal heimischer wirken als die realen. In der klassischen Ästhetik wurde das der „heitere Ernst“ der Kunst genannt.“      Aus: Peter Böthig, Buchtext, „Ralf Hentrich – Radierungen – Ruppin-Prignitzer Miniaturen“, 2010

 

 

Eröffnung war am Sonnabend, 20. Oktober 2012, 17 Uhr.

 

E. Hartwig und Ralf Hentrich bei der EröffnungsredeRadierungen von Ralf HentrichRadierungen von Ralf HentrichAusstellungsbesucherAusstellungsbesucherBlick ins Druckgraphik-Atelier mit Ausstellungsbesuchern