Menschenbilder

 

 

Menschenbilder

Holz- und Linolschnitte

von Caroline Pinger und Henriette von Bodecker

09. September bis 17. Oktober 2017

Eröffnung: Sonnabend, 09. September 2017, 17–20 Uhr,

 

Holz- und Linolschnitte, die sich mit den Mit-Menschen in unterschiedlichsten Situationen bis hin zu porträthaften Darstellungen auseinandersetzen, in Gegenüberstellung von den zwei bekannten Künstlerinnen Caroline Pinger und Henriette von Bodecker, präsentiert die 101. Ausstellung des Druckgraphik-Ateliers.

Vielen ist Caroline Pinger, geboren in New Jersey/USA, als Zeichnerin und Holzschneiderin bekannt. Sie studierte 1956 bis 1960 Kunst in Salt Lake City und New York, zog 1962 nach Berlin-West, wo sie seitdem auf Wochenmärkten, Demonstrationen, in Lokalen und Straßen zeichnet. Seit 1961 sind ihre Arbeiten in Ausstellungen zu sehen. Ihre Holzschnitte kommen aus den schnellen Skizzen unterwegs: Momentaufnahmen und fortschreitende Bewegungen werden in schwingenden Linien des Zeichenstifts auf Papier aus der mitgeführten Tasche festgehalten. Diese leichten, dynamischen Striche werden zu wuchtigen Holzschnitten. Das erfordert Kraft und Geschick. Ebenso die Bändigung und Umwandlung der raschen Skizzen in ausdrucksvolle Formen mit großen Flächen durch bildnerische Energie.

Die 1977 in Berlin geborene Graphikerin und Illustratorin Henriette von Bodecker studierte von 1996 – 2001 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) llustration (bei Prof. Volker Pfüller) und Grafikdesign. 2003 – 2004 war sie Gastdozentin für Grafikdesign und Illustration am Eastern International Art College in Zhengzhou, VR China. Seit 2002 freischaffend in Berlin tätig, sind ihre Arbeiten in Ausstellungen in Deutschland und der Schweiz zu sehen gewesen. Unter anderem auf ausgedehnten Reisen seit 1995, meist nach Asien, zuletzt Korea, hält sie ihre Eindrücke graphisch fest. Mittels Probedrucken und nachfolgender Überarbeitung entstehen spannungsvolle schwarz-weiße Schnitte in durchdachten wirkungsvollen Kompositionen mit angeschnittenen Formen und expressiven Perspektiven. Hierin fand sie zu einer eigenen Ausdrucksweise voller Poesie und Emotionalität.

 

Zur Eröffnung am Sonnabend, 09. September 2017, 17-20 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 

Eberhard Hartwig               Caroline Pinger               Henriette von Bodecker

Atelierleiter                         Graphikerin                     Graphikerin/Illustratorin

 

Menschenbilder / people images

Wood- and Lino Cuts

by

Caroline Pinger and Henriette von Bodecker

09. September – 17. October 2017

Opening: Saturday, 09 September 2017, 17-20 o‘clock

 

The 101st exhibition of the Druckgraphik-Atelier (print graphic studio) is presented wood and lino cuts by the two well-known artists, Caroline Pinger and Henriette von Bodecker, who are dealing with the fellow people in various situations and portraying representations.

Many are Caroline Pinger, born in New Jersey / USA, known as a draftsman and wood cutter. She studied art in Salt Lake City and New York from 1956 to 1960, moved to Berlin-West in 1962, where she has since drawn on weekly markets, demonstrations, in bars / restaurants and streets. Since 1961 their works have been shown in exhibitions. Her woodcuts come from the fast sketches on the road: Snapshots and progressive movements are recorded in vibrating lines of the pencil on paper from the carried pocket. These light, dynamic strokes become massive woodcuts. This requires strength and skill. Likewise the taming and transformation of the rapid sketches in expressive forms with large surfaces through pictorial energy.

Born in Berlin in 1977 graphic artist and illustrator Henriette von Bodecker studied from 1996 – 2001 at the Academy of Graphic Arts and Leipzig (HGB) Illustration (at Prof. Volker Pfüller) and graphic design. 2003 – 2004 she was guest lecturer for graphic design and illustration at the Eastern International Art College in Zhengzhou, PR China. Since 2002 working freelance in Berlin, her works have been shown in exhibitions in Germany and Switzerland. Among other things, on extended journeys since 1995, mostly to Asia, most recently Korea, she holds her impressions graphically. By proofs and subsequent revision created exciting black and white cuts in thought-effective compositions with cut shapes, truncated forms and expressive perspectives. In this she found her own expression of poetry and emotionality.

 

We would like to invite you and your friends to the opening on Saturday, 09 September 2017, from 5 pm to 8 pm.

 

Eberhard Hartwig               Caroline Pinger               Henriette von Bodecker

studio manager                  graphic artist                    graphic artist