Inhalte zum Thema: Unterricht

Malen/Zeichnen und Drucken

 

 

Kurs / Unterricht für KINDER ab 6 bis 12 Jahre MONTAGS 16.15-17.45 Uhr

1. Termin nach den Sommerferien ist der 12. September 2016!

 

 

Über Lust und Freude am eigenen Bildschaffen und Experimentieren werden die kreativen Fähigkeiten gefördert und weiterentwickelt. In einer kleinen Gruppe von ca. 5-8 Teilnehmern werden mittels „spielerischem“ Erarbeiten und Vertiefen Grundlagenkenntnisse wie Komposition, Proportion, Perspektive, Zeichnung, Umgang mit Farbe und künstlerischer Druckgraphik durch den Maler/Graphiker Eberhard Hartwig vermittelt. Er leitet seit 1989 Kurse, Workshops in verschiedenen Projekten und in der eigenen Werkstatt und lehrt an zahlreichen Bildungseinrichtungen.

Alle notwendigen Zeichenutensilien, Malmaterialien und Farben etc. werden gestellt.

In den Ferien sind keine Termine!

4 Termine: 41 € + 13 € Material / 8 Termine: 108 € inkl. Material (Einzeltermin 10,50 € zzgl. 3,50 € Material)

Gutscheine sind im Atelier erhältlich – Jederzeitiger Einstieg möglich.

Ich bitte die Eltern, das Geld für o.g. Terminintervalle zu überweisen auf Konto Eberhard Hartwig,  IBAN: DE 90100500004184611317,  BIC: BELADEBEXXX, Verwendungszweck: Mo-Zeichnen ab . . . . . .201..

Anmeldung: Bitte schicken Sie mir eine Email an druckgraphik-atelier@gmx.de oder klicken Sie auf den Button:

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden

ein Kind, Bäume, LinolschnittKatharina Hahn, 0.T., 3/2009, Aquatinta und Kaltnadel, 8 x 11,3 cmKatharina Hahn, Luchs, Jan. 2009, Kaltnadelradierung 10,3 x 14 cm

 

Im Mai/Juni 2015 war unter anderem das Selbstporträt ein Thema. Es entstanden viele schöne Zeichnungen und unter anderen folgende Radierungen:

B. W., 5 Jahre, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14,2 x 10 cm, sign. I-VI   H. S., 6 Jahre, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14,2 x 10 cm, sign. VI-VI   K. E., 11 Jahre, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14,2 x 10 cm   L. W., 8 Jahre, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14,2 x 10 cm, sign. I   M. L., 9 Jahre, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14,2 x 10 cm, sign. III/XIV   M.-L., I, 11 Jahre, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14,2 x 10 cm


 

Zeichnen und Drucken: Stilleben und Stadtlandschaft

von Februar bis Juli 2016: zwei Arbeitsgemeinschaften (AG´s) und Projekttage

Kooperation mit dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium, Eugen-Schönhaar-Straße 18, 10407 Berlin

Von Mitte Februar bis Mitte Juli und ab Oktober 2016 nutz(t)en SchülerInnen der 7., 8. 9. und 12. Klassen des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums zwei Arbeitsgemeinschafts-Angebote im Druckgraphik-Atelier. Sie setz(t)en sich – neben Bleihandsatz- und Klischeedruck – in verschiedenen Zeichentechniken mit Stillleben sowie der Stadtlandschaft – auf der Straße mit der Staffelei stehend – auseinander. Dabei waren Komposition, graphische Gestaltungsmittel, Proportionen, Perspektive, Licht und Schatten zu beachten. Diese Ergebnisse wurden mit handwerklichen Fertigkeiten in Kaltnadelradierung bzw. Linolschnitt umgesetzt und in mehreren Arbeitsfassungen in kleineren Stückzahlen gedruckt. Am 11. Mai besuchten beide Gruppen gemeinsam die Ausstellung „Kunst der Vorzeit. Felsbilder der Sammlung Frobenius“ im Martin-Gropius-Bau. Dort entstanden Zeichnungen, an weiteren Terminen davon angeregt Frottagen sowie Schablonentechniken. Signieren in der Tradition/nach Lang´schen Regeln, Schräg-Passepartoutschnitt sowie Rahmung waren weitere Inhalte der AG-Stunden in Anregung durch die laufenden Ausstellungen von Radierungen, Zyanotypien, Litho- und Algraphien, Holz- und Linolschnitte sowie -stiche von S. Natuschke, I. Goltzsche-Schwarz, G. Bekker und E. Hartwig.

Im Mai sowie im Juli war jeweils eine 7. Klasse zu Projekttagen im Druckgraphik-Atelier, die SchülerInnen lernten die künstlerischen Druckverfahren kennen. Sie transformierten unter Anleitung von Beate Lau (Kunst- und Sozialpädagogin) und Eberhard Hartwig (Maler/Graphiker) ihre Unterrichtsthemen „Kalte Füße“ bzw. „Ägyptische Götter“ in Kaltnadelradierungen, erprobten Korrekturen und beim Drucken die verschiedenen farblichen Ausdrucksmöglichkeiten.

 

H. F., Stillleben, 03/2016, Kaltnadelradierung, 14,3 x 10,3 cm, sign. VI   J. G., 04/2016, 2-Farb-Kaltnadelradierung, 14 x 10 cm, sign. IV-IV   P. J., Die Wismarer Wasserkunst, 04/2016, Kaltnadelradierung, 10,3 x 14,3 cm, sign. III-III   M. S., Ausschnitt: Stadtlandschaft, 06/2016, Kohlezeichnung, 45 x 32 cm   M. S., 06/2016, Zeichnung für Linolschnitt, 21 x 15 cm   M. G., 06/2016, Linolschnitt, 21 x 15,2 cm, sign. II 5-8   E. R., Kreide-Kohle-Zeichnung zu Felszeichnungen, 05/2016, 42 x 30 cm   L. A., 05/2016, Frottage/Schablonentechnik zu Felszeichnungen, 13,3 x 13,2 cm

J. W., Kabyre Schwarz II, 07/2016, Kaltnadelradierung, 14,3 x 10,3 cm, sign. IV-IV   K. L., Ägyptischer Tempel, 07/2016, Kaltnadelradierung, 10,3 x 14,3 cm, sign. III-III   S. S., Ägyptischer Gott, 07/2016, Kaltnadelradierung, 14,3 x 10,3 cm, sign. IV-IV


 

 

Druckgraphik: Porträt, Stilleben, Schule und Landschaft

von September bis Dezember 2015:  Kunstunterrichts-Projekt

mit dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium, Eugen-Schönhaar-Straße 18, 10407 Berlin

 

Im 1. Schulhalbjahr 2015/16 lernten wieder SchülerInnen, diesmal der Klassen 8b, 9b, 9c und 12 (GK Q13) des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums, eingebunden in den regulären Kunstunterricht der Schule, die künstlerischen und einige industrielle Druckverfahren: Hochdruck (Linol- und Holzschnitt/-stich sowie Buchdruck/Bleisatz á la Gutenberg und Flexodruck), Tiefdruck (Radierung), Flachdruck (Lithographie, Offsetdruck) und Durchdruck/Siebdruck mit den jeweiligen Maschinen und anhand von Beispielen im Druckgraphik-Atelier kennen. Dabei setzten sie sich auch mit Arbeiten aus den laufenden Ausstellungen auseinander: Radierungen dreier dänischer Graphiker_Innen, Lithographien und Radierungen von Rolf Lindemann und beim „Jahresrückblick XV“ Lithographien, Monotypien, Prägedrucke und Radierungen von 11 Künstler_Innen.

Die SchülerInnen der Klassen erarbeiteten mehrere Entwürfe zur Umsetzung: im Holzschnitt die Klasse 9c Porträts, und der GK Q3 hatte das Thema Impressionismus/Expressionismus – Beziehung zum Schulhaus. Die Klasse 9b, Thema: Stillleben, sowie die Klasse 8c, Landschaft/Brandenburg, arbeiteten in der Technik der Kaltnadelradierung. Sie lernten, festigten und experimentierten beim Entwurf und seiner Umsetzung zur Druckform die Grundlagen der Komposition und graphische Ausdrucksmittel: Weißraum, Linienstärke, Kontraste, Schraffur- und Flächen-Tonwerte. Angeleitet wurden sie wieder von Beate Lau (Kunst- und Sozialpädagogin) und Eberhard Hartwig (Maler/Graphiker).

 

C. B., Klasse 9c, "Min", 12/2015, Holzschnitt, 21 x 14,8 cm, sign. III/III   H. K., Klasse 9c, "DonMonique", 12/2015, Holzschnitt, 21 x 14,8 cm, sign. IV/IV   N. S., Klasse 9c, "Charlie Chaplin", 10/2015, Holzschnitt, 21 x 14,8 cm, sign. II   K. S., GK 13, 12/2015, Holzschnitt, 21 x 14,8 cm, sign. II/IV

M. G., GK 13, 12/2015, Holzschnitt, 21 x 14,8 cm, sign. V/V   O. E., GK 13, 11/2015, Holzschnitt, 14,8 x 21 cm, sign. V/V   D. B., Klasse 9b, "Johan", 10/2015, Kaltnadelradierung, 14,3 x 10 cm, sign. I/III

J. G., Klasse 9b, 02.10.2015, 4 Entwurfsskizzen, insgesamt A4   E. V., Klasse 9b, 12/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,3 cm, sign. II/III   A. A., Klasse 8c, "Kleines Bächlein in Prenzlau", 10/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm, sign. II/II

H. B., Klasse 8c, 10/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm, sign. III/III

 


 

 

Wünsche formulieren, Foto: E. Hartwig

 

Projekt: Was ich meinen Eltern schon immer mal sagen wollte

vom 15. September bis 20. November 2015

in Kooperation mit der KJFE Gartenhaus, Winsstr., gefördert durch den Experimentierfond Jugendarbeit, BA Pankow

Zwischen 2 Terminen schnell einen Kaffee trinken oder noch besser den Termin gleich ins Kaffee verlegen, um beides zeitgleich erledigen zu können… So oder so ähnlich läuft es oftmals im Alltag vieler berufstätiger Eltern ab. Aber nicht nur bei den Eltern rennt die Zeit. Auch Kinder hetzen bereits zwischen Terminen. Die sinnvoll angefüllte Zeit im kindlichen Alltag neigt oftmals zu Überfüllung. Am Abend dann doch keine Zeit mehr, mal in Ruhe miteinander zu reden.

Einen Ruhepunkt geschaffen, Raum für kreative Arbeit, in dem sich die Kinder selbst finden und ausdrücken konnten. Kinder im Alter von 9 – 12 Jahren äußerten anonym Ihre Wünsche. Ein Teil der Ergebnisse ist nun als Ausstellung auf einer Wanderschaft an Orten in Berlin-Prenzlauer Berg, wo Eltern sich aufhalten. Und ebenso präsent auf Postkarten zum nachdenklichen Mitnehmen.

 

Wünsche formulieren und dazu Bildideen entwerfen, Foto: E. Hartwig   Bildideen konkretisieren, Foto: E. Hartwig   ,,... das Ihr besser zuhört ..." 2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm

,,... dass mein Vater und ich endlich das Aquarium für die Fische aufbauen", 2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm   ,,... nicht so viel am Computer sitzen!", 2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm   ,,Ich möchte mehr Zeit mit meiner Mutter verbringen", 2015, Kaltnadelradierung, 14,5 x 10 cm   ,,Ich wünsche mir, daß meine Eltern aufhören zu rauchen", 2015, Kaltnadelradierung, 14,5 x 10 cm


 

 

Druckgraphik: Porträt, Stilleben, Kunstzitate

vom 17.02. bis 10.07.2015 Kunstunterrichts-Projekt

mit dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium, Eugen-Schönhaar-Straße 18, 10407 Berlin

 

Im 2. Schulhalbjahr 2014/15 lernten wieder SchülerInnen der Klassen 9a, 9c, 9d und 10b des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums, eingebunden in den regulären Kunstunterricht der Schule, die künstlerischen und einige industrielle Druckverfahren: Hochdruck (Linol- und Holzschnitt/-stich sowie Buchdruck/Bleisatz á la Gutenberg und Flexodruck), Tiefdruck (Radierung), Flachdruck (Lithographie, Offsetdruck) und Durchdruck/Siebdruck mit den jeweiligen Maschinen und anhand von Beispielen im Druckgraphik-Atelier kennen. Dabei setzten sie sich auch mit Arbeiten aus den laufenden Ausstellungen auseinander: „Gep(a)art . Radierungen und Monotypien“ von Ursula Strozynski und Rainer Ahrendt, „Zwischentöne . Monotypien, Radierungen und Prägedrucke“ von Rahel Mucke, Karin Tiefensee und Eberhard Hartwig, „Radierungen aus 40 Jahren“ von Jürgen Gerhard sowie „Nixe – Radierungen und Lithographien“ von Dieter Goltzsche.

Sie lernten und festigten beim Entwurf und seiner Umsetzung zur Druckform die Grundlagen der Komposition, graphische Gestaltungsmittel und handwerkliche Fertigkeiten. Angeleitet wurden sie wieder von Beate Lau (Kunst- und Sozialpädagogin) und Eberhard Hartwig (Maler/Graphiker).

Die SchülerInnen der Klasse 9a erarbeiteten mehrere Entwürfe zu Kunstzitaten, setzten diese dann im Blei-Handsatz und druckten an der Abziehpresse. Die Klasse 9c erarbeitete Porträts – zum Teil Selbstporträts – im Holzschnitt, mit der Kaltnadelradierung setzten die Klasse 9d ein im Atelier aufgebautes Stilleben um, die Klasse 10b beschäftigte sich mit dem Thema „Persönlichkeiten in Preußen“, welches mit in der Schule entstandenen Zeichnungen und Malereien im Berliner Dom präsentiert wurde.  Alle experimentierten mit verschiedenen graphischen Ausdrucksmitteln: Weißraum, Linienstärken, Kontrasten, Schraffuren und Flächenton-Werten.

J. W., 9c, Sabrina, 06/2015, Holzschnitt, 21x 15 cm, sign II/III   J. W., 9c, Sabrina, 06/2015, Holzschnittplatte, 21x 15 cm   M. V., 9c, MKV, 06/2015, Holzschnitt, 21x 15 cm, sign 1/5   L. B., R., 9a, 06/2015, Bleisatz, 29,7x 21 cm, Probedruck

F. R., R. H., 06/2015, Blei-Handsatz, 21 x 29,7 cm, sign 2/4   Gruppe 2, Entwurfszeichnung, 05/2015, für Blei-Handsatz eines Künstlerzitates, 29,7 x 21 cm   D. S. H.-L., 9d, 03/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm   N. D., 9d, 03/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14,5 cm, sign II/II   R. D., Friedrich, 06/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14 cm   W. P., Bismarck, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cm   E. K., Spur eines Narren, 06/2015, Kaltnadelradierung, 10 x 14 cm   F. S., Luise in warmen Farben, 06/2015, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cm

 


 

Druckgraphik: Dämonen, Stilleben, Landschaft

vom 16.09. bis 19.12.2014 Kunstunterrichts-Projekt

mit dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium, Eugen-Schönhaar-Straße 18, 10407 Berlin

 

Im 1. Schulhalbjahr 2014/15 lernten SchülerInnen der 8c, 9a, 9c und 10b des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums, eingebunden in den regulären Kunstunterricht der Schule, die künstlerischen und einige industrielle Druckverfahren kennen. Dieses fand statt im Druckgraphik-Atelier – umgeben von den laufenden Ausstellungen: „Reflexionen – Druckgraphik zur Literatur“ der Freien Gruppe Druckgraphik Berlin-Köpenick; „BuchstabenKunst“ von Werner Bunz (Hamburg) und „Jahresrückblick XIV“ mit Holzschnitten, Lithographien, Radierungen, Monotypien und Prägedrucken von insgesamt 18 Künstlern und Künstlerinnen aus Berlin, Dresden, Hamburg sowie St. Petersburg.

Bei der Arbeit an ihrer Druckform lernten sie, unter Anleitung von Beate Lau (Kunst- und Sozialpädagogin) und Eberhard Hartwig (Maler/Graphiker), die Grundlagen der Komposition, graphische Gestaltungsmittel und handwerkliche Fertigkeiten. Alle signierten ihre Arbeiten in Anlehnung an die Tradition und Lang´sche Regeln.

Die Klassen 8c und 9c beschäftigten sich im Schulhaus und so auch im Druckgraphik-Atelier mit dem Thema „Dämonen“, inspiriert durch die Malereien von Matthias Grünewald auf dem weltberühmten Isenheimer Altar, welcher im Museum in Colmar/ Frankreich aufbewahrt ist. Die Klasse 9a erarbeitete mehrere Entwürfe zum (aufgebauten) Thema Stillleben, die Klasse 10b brachte Ideen zum Thema Landschaft auf Papier. Danach setzten alle Klassen ihre Skizzen in die Kaltnadeltechnik um, druckten an zwei Kupferdruckpressen und experimentierten mit verschiedenen graphischen Ausdrucksmitteln: Linienstärke, Kontrasten, Schraffuren, Flächenton-Werten und Plattenton.

Aus Schülertexten:

Die ersten Schritte

Bei der Kaltnadelradierung mussten wir als erstes eine Skizze anfertigen und eine Platte Plexiglas mit abgeflachtem Rand, damit die Walze besser über die Platte fahren kann. Dann haben wir mit einer Nadel unsere Skizze auf die Platte gebracht. Als letztes mussten wir noch zum Drucken gehen.“

„Erstmal pfeilt man eine Plexiglasscheibe an den Seiten, dann kratzt man seine Skizze ein. Man holt sich ein Tampon und schmiert Tinte auf die Platte. Dann muss man es nur noch drucken, das Papier nur mit einem Schnapper anfassen, das haben wir hier … gelernt alle haben so 3 – 5 drucke.“

„Beim Drucken muss man sich die Hände eincremen damit man die Farbe wieder aus den Händen kriegen kann. Man nimmt ein Tampon und Fettfarbe und macht kreisende bewegungen auf der Platte bis man fertig ist und macht mit einem Tuch die überflüssige Farbe weg. … und zum Schluss … beschriften.“

Hier einige ausgewählte entstandene Arbeiten:

A. M. T., Klasse 10b, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   L. G., Klasse 10b, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   R. D., Klasse 10b, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   M. L., Klasse 9a, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm

J. M., Klasse 9a, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   H. N. K., Klasse 9a, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   D. I., Klasse 9c, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   M. V., Klasse 9c, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm

N. B. I., Klasse 9c, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   V. V., Klasse 8c, 2014, Kaltnadelradierung, 14,7 x 10,6 cm   F., Klasse 8c, 2014, Kaltnadelradierung, 10,6 x 14,7 cm   D. D., Klasse 8c, 2014, Kaltnadelradierung, 10,6 x 14,7 cm   L. R., Klasse 9a, 2014, Kaltnadelradierung, 10,6 x 14,7 cm


 

 

Vom Entwurf zum Druck

vom 18.02. bis 04.07.2014

mit dem Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium, Eugen-Schönhaar-Straße 18, 10407 Berlin

 

Im 2. Schulhalbjahr 2013/14 lernten SchülerInnen der 7a, 7d, 9e und 10a und 10b des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums, eingebunden in den regulären Kunstunterricht der Schule, im Druckgraphik-Atelier – umgeben von den laufenden Ausstellungen mit Radierungen aus Böhmen von KünstlerInnen aus Berlin und Dresden; Lithographien, Radierungen und Siebdrucken aus St. Petersburg (z.T. als Bücher-Illustrationen) sowie Holzschnitten, Radierungen und Monotypien zum Thema Akt aus Berlin und München – die künstlerischen und einige industrielle Druckverfahren kennen. Bei der Arbeit an ihrer Druckform lernten sie, unter Anleitung von Beate Lau (Kunst- und Sozialpädagogin) und Eberhard Hartwig (Maler/Graphiker), die Grundlagen der Komposition, graphische Gestaltungsmittel und handwerkliche Fertigkeiten. Alle signierten ihre Arbeiten in Anlehnung an die Tradition und Lang´sche Regeln.

Die 7. Klassen erarbeiteten mehrere Entwürfe zum (aufgebauten) Thema Stillleben und setzten diese in der Kaltnadeltechnik um. Die Klasse 10b kam mit Entwürfen zum Thema historische preußische Komponisten, diese wurden von ihnen in der Kaltnadel-Technik ausgeführt und ebenso von Druck zu Druck an den zwei Kupferdruckpressen verändert. Die Klasse 10a war bereits das zweite Mal im Druckgraphik-Atelier – sie zeichneten Entwürfe zum Thema Pop-Art, ätzten diese in Zink-Platten als Strich- sowie als Aquatinta und experimentierten zum Teil mit Übereinanderdrucken dieser zwei Techniken. Auch die Klasse 9e hatte bereits im Druckgraphik-Atelier die Kaltnadeltechnik erlernt – diese SchülerInnen entwarfen einfache Textgestaltungen mit Zitaten über Kunst, setzten diese mittels Blei-Handsatz zur Druckform und druckten auf der Andruckpresse eine kleine Auflage.

Die Ergebnisse dieses Unterrichtes werden in zwei Ausstellungen gezeigt: im Berliner Dom – Eröffnung war am 19.06.2014, – dort sind diese täglich von 9-20 Uhr zu sehen; und im Schülerklub des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums.

Hier einige ausgewählte entstandene Arbeiten:

A. B., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmE. H., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmE. W., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmF. H., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmG. M., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmI. K., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmN. B., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmR. D., 2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmB. B., 02/2014, Kaltnadelradierung, 10 x 14 cmW. S., 05/2014, Kaltnadelradierung, 10 x 14 cmL. S., 05/2014, Kaltnadelradierung, 10 x 14 cmM. L., 03/2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmM. T., 05/2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmP. P., 05/2014, Kaltnadelradierung, 14 x 10 cmP. Y. L., 05/2014, Aquatintaradierung, 14,7 x 10 cmP. S., 05/2014, Aquatintaradierung, 10 x 14,7 cmZur Technikerklärung im Blei-Handsatzerste Satzherstellungs-Ergebnisse

Zitate von K. Valentin und A. Dürer, umgesetzt von M. V., S. T., B. R. und L. S., J. T., 37,6 x 25 cmIm Schülerclub ...... werden die Drucke nun betrachtet.

 


 

 

Wochenend-Workshop Schrift-/Blei-Handsatz und Druck

 

Workshop Schrift-/Blei-Handsatz und Druck

Sonnabend + Sonntag  14. + 15.10.2017

Sonnabend + Sonntag …. in 2018

 

Mehr als das Blei in der Flinte hat das Blei im Setzkasten die Welt verändert. Georg Christoph Lichtenberg (1742 – 1799)

 

Als Buchdruck wird der Schrift-(Hoch-)druck á la Johannes Gutenberg (um 1400-1468) bezeichnet. Die künstlerischen Techniken Holzschnitt, Linolschnitt, Materialdruck etc. sind ebenfalls Hochdrucke. Die Bedeutung der Entwicklungen Gutenbergs liegt in der Einleitung (Beginn der Massenherstellung) einer neuen Epoche der Informationsübertragung, die bis zu unseren heutigen Medien reicht.

Besonderheiten des Buchdrucks sind die Möglichkeiten des Einsatzes von auch rauen Papieren, des Prägens und der lebendigen Haptik und Optik des Druckbildes.

An diesem Wochenende können mittels Blei-Handsatz in Schriftgrößen von 6p bis 96p sowie diversen Klischees Druck- und Prägesachen von Visiten- und Einladungskarten bis zu Plakaten im Format DIN-A2 erarbeitet werden. Sie lernen u.a. Spatien, Regletten und Fische kennen, weiter auch Schriftgeschichte, Satztechniken, typographische Gestaltung und Druckmaschinenentwicklungen. Zum Drucken stehen eine Tiegelpresse (DIN A5) und eine Abziehpresse (ca.DIN A2) bereit. Bitte, wenn vorhanden, Entwürfe o.a. sowie Wunsch-Druckpapier mitbringen!

 

Sonnabend, 14.10.2017, 12.30-18.00 Uhr  –  Einführung, Über- bzw. Erarbeiten der Entwürfe, Satzarbeiten und Ausschließen der Form, Probedrucke, Korrektur

Sonntag, 15.10.2017, 12.30-18.00 Uhr  –  Weiterarbeit und Druck, Ablegen des Materials, Signierung von Drucken/Schlußbesprechung

Material : Papier kann je nach Bedarf erworben werden / Verbrauchsmaterial (Farbe, Verdünnung etc.) sind in dieser Abrechnung enthalten, Werkzeug wird gestellt

4 – 5 Teilnehmer

11 Zeitstunden Entgelt: 100,00 € (inkl. 19% MwSt)

Verbindliche Anmeldung durch Überweisung – bitte bis spätestens 06.10.2017

auf Konto Eberhard Hartwig,

IBAN: DE90100500004184611317 ,  BIC: BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Schrift-Workshop Oktober 2017

Anmeldung: Bitte schicken Sie mir eine Email an druckgraphik-atelier@gmx.de oder klicken Sie auf den Button:

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden


 

 

Wochenend-Workshop Druckgraphik Lithographie

 

 

Workshop Lithographie

Freitag-Sonntag  /  24. – 26. November 2017  –  Ausgebucht!

Freitag-Sonntag  /  zu wählendes Wochenende in 2018

(für Anfänger und Fortgeschrittene)

 

 

Die Teilnehmer werden in die Technik der Lithographie eingeführt und über die vorbereitenden Arbeiten am Stein, Zeichnung, Präparierung und Druck einen eigenen Bildentwurf realisieren. Die praktische Arbeit wird mit Informationen zur Geschichte der Lithographie/Offsetdruck und Kunstbetrachtungen begleitet. Bitte, wenn vorhanden, Zeichnungen o.a. mitbringen.

 

Freitag,         24.11. 2017, 18.00-21.00 Uhr  Einführung, Vorbereiten der Steine und des Papiers, Zeichnen auf dem Stein

Sonnabend, 25.11. 2017, 12.30-18.00 Uhr  Druckfertigmachen der Steine, Druck, Möglichkeiten der Korrektur

Sonntag,      26.11. 2017, 12.30-18.00 Uhr  Druckfertigmachen der Steine, Druck, Löschen der Zeichnung / Schlußbesprechung

3 – 5 Teilnehmer

14 Zeitstunden Entgelt: 170,00 € (inkl. 19% MwSt)

Material : Steine, Tusche/Kreide, Druckfarben und -papier etc. werden gestellt.

Verbindliche Anmeldung durch Überweisung – bitte bis spätestens 17.11. 2017

auf Konto Eberhard Hartwig

IBAN: DE 90100500004184611317 , BIC-Code BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Litho-WE Nov. 2017

Anmeldung: Bitte schicken Sie mir eine Email (zuzüglich der Überweisung) an druckgraphik-atelier@gmx.de oder klicken Sie auf den Button:

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden

 


 

E. Hartwig, RADIERWERKZEUG, 11/2004, Kaltnadelradierung, teilweise geschabt, 9,5 x 14 cm

Kurs / Unterricht DRUCKGRAPHIK / Druckmöglichkeit für Erwachsene

dienstags 18-22 Uhr:

Hochdruck (Linol-, Holzschnitt, Bleisatz etc.)

Tiefdruck (Aquatinta, Kaltnadelradierung u.a.)

(Flachdruck (Lithographie = Steindruck))

Offenes Angebot zum Selber-Drucken für Erwachsene – Fortgeschrittene / KünstlerInnen mit Beratung/Tipps sowie Lern-Möglichkeit für Anfänger (Unterricht / Kurs).

Die Techniken/Technologien der Verfahren, Komposition und Gestaltung von Bildideen und ihre praktische Umsetzung in schwarz-weiß und in Farbe, klassisch und experimentell, sind Inhalte der Abende, welche in kleinen Gruppen individuell (und nach eigenen Vorlieben) erarbeitet werden. Es fließen Betrachtungen zur Kunst/aktuelle Ausstellungen und Druckgeschichte mit ein. Die Abende eignen sich zur Mappenergänzung für die Studienbewerbung.

Kosten: 108,- € + Material pro Monat (Gutscheine mit Rabatt sind im Atelier erhältlich) oder 7,00 € pro angefangene Stunde zuzüglich Materialverbrauch.

 

Anmeldung bitte mit Papiergrößenwunsch bei Radierung (siehe unter Techniken – Radierung):

per Telefon 0049 (0)30-44 04 34 21 bis spätestens Montag davor 18.00 Uhr !

Anmeldung per Email bis spätestens Freitag davor: Bitte schicken Sie mir eine Email an druckgraphik-atelier@gmx.de oder klicken Sie auf den Button:

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden


 

Wochenend-Workshop Druckgraphik Aquatinta / Radierung

 

 

Aquatinta / Radierung

Sonnabend + Sonntag / 16. + 17. Dezember 2017

(für Anfänger und Fortgeschrittene)

 

Der großartige Kupferstecher Albrecht Dürer fertigte bereits einige Meisterwerke der Radierung. Mit der Entwicklung eines geeigneten Kupfergrundes vervollkommnete sich die Strichätztechnik. Kein Geringerer als Rembrandt führte als „Magier der Radierkunst“ diese Disziplin zur Vollendung. Neue Techniken entwickelten sich, so etwa die Aquatinta-Radierung, die mit Goya ihren Höhepunkt fand. Bis heute haben diese Verfahren der großen Meister nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Wer die hohe Kunst der verschiedensten Techniken der Radierung einmal für sich erobert hat, der bleibt ihnen verfallen.

Die Teilnehmer werden in die Techniken der Radierung eingeführt und haben die zeitlich zusammenhängende Möglichkeit, mittels mehrstufiger Aquatinten und/oder Etching, Kaltnadel, Schabkunst bis Vernis mou und Druck einen eigenen Bildentwurf realisieren und noch am selben Wochenende in den Händen zu halten! Es ist ebenso experimentelles Arbeiten möglich. Zum Druck stehen zwei Pressen bis zum Format 80 x 100 cm bereit. Die praktische Arbeit wird mit Informationen zur Geschichte der Radierkunst und Kunstbetrachtungen begleitet. Bitte, wenn vorhanden, Zeichnungen o.a. mitbringen.

Sonnabend, 16.12.2017, 12.30-18.00 Uhr  –  Einführung, Vorbereiten der Platten und des Papiers, Arbeiten auf und Ätzen der Platten, Probedrucke, Möglichkeiten der Korrektur

Sonntag,      17.12.2017, 12.30-18.00 Uhr  –  Weiterarbeit an den Platten, Druck, Signierung von Probe- u. Auflagendrucken/Schlußbesprechung

Material : Zink-, Kupfer-, Etalonplatten sowie Papier können je nach Bedarf erworben werden / Verbrauchsmaterial (Farbe, Verdünnung etc.) sind in dieser Abrechnung enthalten, Werkzeug wird gestellt.

4 – 6 Teilnehmer

11 Zeitstunden   Entgelt: 100,00 € (inkl. 19% MwSt)

Verbindliche Anmeldung durch Überweisung bitte bis spätestens 08.12.2017

auf Konto E. Hartwig, IBAN:  DE 90100500004184611317 , Berliner Sparkasse, BIC:  BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Aquatinta-Workshop Dez. 2017

Anmeldung: Bitte schicken Sie (zuzüglich der Überweisung) mir eine Email an druckgraphik-atelier@gmx.de oder klicken Sie auf den Button:

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden

 


 

PLEINAIR – Malen und Zeichnen

 

PLEINAIR – Malen und Zeichnen

26.05. – 03.06.2018

auf dem Darss in Wieck (Nachbarort von Ahrenshoop) unter Anleitung (Eberhard Hartwig / Berlin)

 

ankerndes Boot im Schilf -bearb- 0,5-Zeichnung001Strandkorb - 0,5-Zeichnung001SONY DSC

Zwei Dinge hat der Maler: das Auge und den Verstand, beide sollten einander unterstützen, und man muß an ihrer wechselseitigen Herausbildung arbeiten; beim Auge durch die Anschauung der Natur, beim Verstand durch die Logik organisierter Sinneseindrücke, welche die Ausdrucksmittel hervorbringt.

                                                                                                                                                                                                     (Paul Cézanne, 1839-1906)

Das Pleinair auf dem Darss ist ein Angebot für Anfänger und Interessierte mit professionellen Grundlagen. Unter künstlerischer Anleitung besteht die Möglichkeit, sich während der sieben Tage in selbst gewählten Techniken wie z.B. Kohle-/Tuschezeichnungen, Collage, Aquarell, Gouache-/Tempera- oder Acrylmalerei etc. mit den Themen Boddenlandschaft, Hafen, schilfgedeckte Dorf-Häuser, Figur und Stilleben in Zeichnung und Malerei auseinanderzusetzen. Individuelle Ziele werden unterstützt.

Arbeitstechniken, Bildaufbau, Komposition und Gestaltung sowie ihre Betrachtungs-Wirkungen in schwarz-weiß und in Farbe sind Schwerpunkte der Bildbetrachtungen. Gemeinsam kann der Darß und seine Galerien erkundet werden.

Arbeitsmaterialien sind selbst mitzubringen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf zehn. Erster und letzter Tag sind mögliche Reisetage, das angeleitete Malen/die Bildbesprechungen umfassen einen Zeitrahmen von Montag bis Freitag mit insgesamt 30 Stunden Die Teilnahme ist auch möglich an einigen der Tage.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmer/innen: Das Pleinair ist für Erwachsene ohne Altersbeschränkung – Laien und Interessierte mit professionellen Grundlagen gleichermaßen geeignet.

Unterkunft: Es sind bis ca. Mitte Dezember 2017 verschiedene Unterkünfte ab 25,- €/Nacht für die Teilnehmer/innen reserviert. Auf Wunsch sende ich Ihnen gern eine Liste weiterer privater Quartiere zur Selbstorganisation zu.

Verpflegung: Selbstorganisiert oder gemeinsame selbstzubereitete Mahlzeiten und Restaurantbesuche.

Kursgebühr: 210,- € für (4 bis)5,5 Tage/30 h; 1-2 Tage á 50,- €, 3 Tage á 45,- €. Ermäßigungen werden nicht gewährt. Die Gebühr enthält keine Materialkosten, Unterkunft bzw. Verpflegung etc. Sie ist im Voraus zu überweisen. Bei einem Rücktritt von der Teilnahme berechne ich Ihnen eventuelle Quartierkosten sowie ab 4 bis 2 Wochen vor Beginn Stornogebühren von 40,- €. Wird das Pleinair aus Gründen die beim Veranstalter liegen nicht durchgeführt, erhalten Sie die volle Gebühr zurück.

Anmeldung bis 15. Dezember 2017: Druckgraphik-Atelier, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 10407 Berlin-Prenzlauer Berg, E. Hartwig, Tel.: 030-44 04 34 21 und druckgraphik-atelier@gmx.de oder 

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden

Die Anmeldung bedeutet die Anerkennung der Teilnahmebedingungen. Ihre Anmeldung wird verbindlich durch Überweisung der Kursgebühr an Kontoinhaber Eberhard Hartwig, IBAN: DE 90100500004184611317 ,  BIC: BELADEBEXXX, Kennwort „Darss Mai 2018“.

Kursleitung

Eberhard Hartwig, geboren 1957 in Berlin, ist in Schriftsatz, Druck, Graphik und Malerei sowie Gestaltung ausgebildet und studierte 1995-97 an der UdK Berlin. Seit 1990 ist er als freier Dozent tätig. Er erhielt 2002 ein Stipendium der Stiftung Kulturfonds. Seit 2003 zweimal jährlich Pleinairleitung in Wieck. Ausstellungen seit 1989 u.a. in Deutschland, Österreich, Russland, der Schweiz und Italien.

Anreise

Die Anreise erfolgt individuell. Es gibt eine gute Straßenverbindung über die Autobahn bis Rostock, dann die Bundesstraße nach Ribnitz-Damgarten bis Abfahrt „Darß“. Ebenso ist die Anreise über die Bahn und Bus bzw. mit dem Fernlinienbus bis direkt nach Wieck möglich. Auskünfte erteile ich gern.

Teilnehmer können bei Parken und Fliegen günstige Parkmöglichkeiten und Hotels am Flughafen Barth oder am Seehafen buchen, um anschließend entspannt die Malreise zu starten.

Ahrenshoop, KunstwegweiserZeesboote auf Bodden-300dpi001SONY DSCDSCI0015-Zeichnen am Weststrand

Weitere Fotos finden Sie im Archiv unter „Schnappschüsse“


 

E. Hartwig, MITBALL, 6/2003, Kaltnadelradierung und Dreikant, 11,5 x 16,2 cm

Vhs Holzschnitt und Radierung

 

 

Vhs-Herbstsemester 2017

Ausgehend von Ihren Intentionen und Bildideen, wird individuell die günstigste Technik gewählt, erlernt und geübt. Experimentelles Arbeiten sowie die Einbeziehung von Schrift ist möglich. Es stehen verschiedene Hand-Druckpressen bereit. Wenn vorhanden, bitte Zeichnungen mitbringen! Der Kurs eignet sich zur Mappenergänzung für die Studienbewerbung. Materialkosten werden, abhängig vom Verbrauch, beim Dozenten bezahlt.

Leitung: Eberhard Hartwig (Maler/Graphiker)

jeweils 6-8 Teilnehmer

06.09.-11.10.17          Kurs-Nr. Pa2321H     

und/oder

18.10.-06.12.17          Kurs-Nr. Pa2323H     

jeweils 6 x Mittwoch, 18:00 bis 21:00 Uhr

jeweils 24 Unterrichtseinheiten á 45 min; jeweils 82,20 € / ermäßigt: 42,60 €

Ort: Druckgraphik-Atelier, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 10407 Berlin-Prenzl Berg, Tel./AB: 030 – 44 04 34 21

Anmeldung: Volkshochschule Pankow:  www.vhspankow.de / Fax: 030 – 90295-1701

per Post: Schulstraße 29, 13187 Berlin,        und persönlich Donnerstags 10-12 und 15-18 Uhr

Prenzlauer Berg/Weißensee Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin, persönliche Anmeldung: Dienstags 12:30-17:00 Uhr und Mittwochs 14-17 Uhr

 


 

Zeichnen / Malen

von Stilleben u. Modell für ERWACHSENE

Aufbauend auf den bisherigen Zeichenstil und die bevorzugten -Materialien der Teilnehmer werden individuell diese Techniken verfeinert sowie eventuell der Umgang mit anderen Materialien / Graphit, Kohle, Kreiden, Tusche etc. und Tempera, Aquarell, Gouache, Pastell, Acryl- erarbeitet und Hinweise für Öl- und andere Maltechniken gegeben. Bildaufbau, Komposition und Gestaltung und ihre Betrachtungs-Wirkungen in schwarz-weiß und in Farbe werden in kleinen Gruppen mit jederzeitigem Einstieg vermittelt. Es fließen Betrachtungen zur Kunst und zu aktuellen Ausstellungen mit ein. Die Kurse sind für Anfänger und Fortgeschrittene sowie für die Bewerbungsmappen-Erstellung für die verschiedensten Studienrichtungen ausgerichtet.

Zeit: Erwachsene Mo 18.30-21.30 Uhr Kosten: 78,- €/Monat oder 7,00 € pro angefangene Stunde

Gutscheine mit Rabatt sind im Atelier erhältlich.

Anmeldung: Bitte schicken Sie mir eine Email an druckgraphik-atelier@gmx.de oder klicken Sie auf den Button:  

Zu dieser Veranstaltung per Email anmelden